Bubble Tea giftig? Fake News!

Bubble Tea war 2012 das Trendgetränk schlechthin, der Hype um Bubble Tea war allgegenwärtig. Aber warum ist er dann in Deutschland von jetzt auf gleich wie vom Erdboden verschluckt gewesen?

Der Grund hierfür liegt in einer Untersuchung der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen im August 2012. Die Forscher hatten übereifrig davon berichtet, dass in mehreren untersuchten Bubble Teas giftige und krebserregende Stoffe nachgewiesen worden seien. Nachdem nur Wochen vorher das Bundesinstitut für Risikobewertung gewarnt hatte, dass die Perlen beim Trinken versehentlich verschluckt werden könnten und dies vor allem bei Kleinkindern gefährlich sei, obwohl bis heute kein tödlicher Fall bekannt ist. Die Ausschlachtung in der Presse versetzte der Bubble Tea Branche aber den entscheidenden Stoß, der schließlich zum Fernbleiben der Kundschaft führte. Nicht nur Deutschlands Bubble Tea Markt brach ein; auch Österreich und die Schweiz hatten einen starken Rücklauf.

Nur kurze Zeit später legte das Verbraucherschutzministerium Nordrhein-Westfalen seine Ergebnisse zur Untersuchung von Bubble Tea vor. Es wurden keinerlei gesundheitsgefährdende oder -schädigende Inhaltsstoffe gefunden bzw. nachgewiesen,  kurz: Bubble Tea ist nicht giftig. Kritisiert wurde lediglich der angeblich hohe Zuckergehalt, welcher ähnlich hoch wie bei Cola oder anderen Softgetränken sei. Zu dem Zeitpunkt hatten die Medien jedoch die übereilten und falschen Aussagen der RWTH schon zur Genüge ausgeschlachtet, sodass für den deutschen Markt damals jede Hilfe zu spät kam.

Allen Zweiflern kann hier nun Entwarnung gegeben werden: Bubble Tea ist nicht giftig und auch nicht gesundheitsgefährdend – weder der Sirup, noch die Toppings und erst recht nicht der Tee an sich. Auch gibt es bis heute keinen bekannten Fall von Verschlucken von Bobas mit tödlichem Ausgang! Bubble Tea enthält keine krebserregenden oder giftigen Stoffe und Bubble Tea ist auch keinesfalls die extreme Kalorienbombe, die die Presse gerne daraus machen möchte. Jeder Laden hat seine ganz eigenen Rezepte, die sich natürlich auch im Nährwert unterscheiden. Bei Abgebrüht beispielsweise hat ein Becher mit einer Füllmenge von 500 ml lediglich eine Kalorienzahl von ca. 185 kcal, was deutlich unter dem Nährwert von Coca Cola (240 kcal) oder sogar Vollmilch (320 kcal) bei derselben Menge liegt.

Tee ist gesund, dem tun auch die Perlen keinen Abbruch. Im Gegenteil, Sommer wie Winter ist Bubble Tea herrlich erfrischend und die schwarzen, grünen und Jasmin Tees sind eine gesunde Alternative zum Kaffee, falls man einen Wachmacher möchte oder sogar braucht. Und für jeden, der kein Koffein oder Teein in seinem Getränk haben möchte, gibt es bei Abgebrüht auch Hibiskustee oder Pfefferminze als Basis! 

Mittlerweile erlebt der Bubble Tea sein großes Comeback in Deutschland, der Hype ist zurück, und damit auch die Fragen. Allen voran: Ist Bubble Tea giftig? Nein. Bubble Tea ist noch immer nicht giftig und auch nicht gesundheitsgefährdend. Weder der Tee an sich, noch die Bubble Tea Perlen sind gefährlich. Und auch Schwangere haben nichts zu befürchten, denn Bubble Tea ist nicht schädlich. 

Bubble Tea ist wieder voll im Trend und das zurecht: Bubble Tea ist einfach köstlich.